Dünger für Hecken

BLACKWEEK! 25 % Rabatt auf alle Heckenkraft-Produkte mit Rabattcode 'blackweek25' - Gültig von 21. bis 27.11.2022

Liguster düngen ist leicht falsch zu machen

Liguster düngen, wie und wann düngen?

Inhalt dieses Artikels

Leicht falsch zu düngen

Bei der Liguster, der nicht viele Nährstoffe braucht, kann man beim Düngen schnell etwas falsch machen. Genau diese Arten die wenig Nährstoffe brauchen, sind nämlich sensibel gegen Überdüngung mit zu viel Stickstoff. Aber insbesondere, wenn der Liguster als Hecke verwendet wird, muss er doch gedüngt werden. Auch liebt der Liguster Kalk. Ich als ehemaliger Baumpfleger, werde Ihnen alles erläutern.

Muss man den Liguster düngen?

Sie können sich zurecht fragen, ob Sie einen Liguster düngen müssen, weil er nämlich nicht viel braucht. Insbesondere ein einzelner (beziehungsweise freistehender) Liguster bekommt nicht so schnell Probleme, weil ihm der eine oder andere Nährstoff fehlt, höchstens durch einen zu sauren Boden. Ganz anders sieht es bei einer Ligusterhecke aus. Das liegt an dem Druck pro m2 und auch daran, dass es die Pflanze viel Energie kostet, sich vom Beschneiden zu erholen. Nach einer Weile sieht man es dem Liguster dann an, wenn er nicht richtig gedüngt wird.

Was mag der Liguster beim Düngen?

Kalk

Wenn es ein Düngemittel gibt, mit dem Sie Ihren Liguster glücklich machen können, ist es Kalk. Denn Liguster machen sich auch auf kalkreichen Böden oft etwas besser. Was viele nicht wissen: Der richtige Kalkdünger sorgt auch für eine gute Entwässerung von beispielsweise schweren Lehmböden. Und das ist auch sehr wichtig. Wenn der Liguster zu lange nasse Füße bekommt, wird er nämlich anfällig für Blattfleckenkrankheit, Schrotschusskrankheit und Mehltau. 

Humus

Der Lister mag humusreiche Böden. Oder Böden, die humusreich gemacht wurden ;-). Wenn Sie also eine neue Ligusterhecke pflanzen, ist es wichtig, genügend Blumenerde durch die vorhandene Erde zu mischen. Dies ist sowohl bei mageren Sandböden als auch in reichen Lehmböden sehr wichtig. Aber wenn Ihre Ligusterhecke bereits gepflanzt ist, müssen Sie nachher organisches Material (das später im Boden zu Humus wird) mit dem richtigen Dünger hinzufügen.

Liguster mit Blattflecken nach falschem Düngen.

Blattflecken beim Liguster. Durch viel Regen, aber vielleicht auch durch Düngung mit zu viel Stickstoff.

Gleichmäßig düngen

Einmal pro Jahr mit eine Handvoll Bittersalz oder NPK-Kunstdünger düngen, ist nicht wie der Liguster gerne gedüngt wird. So eine größere Menge an Stickstoff oder Magnesium führt nur dazu, dass die Gefahr der Blattkrankheiten steigt. Düngen Sie den Liguster deshalb lieber etwas häufiger, dann aber mit einem pflanzlichen und weniger starken Dünger, der vorzugsweise wenig Stickstoff enthält.

Das Heckenkraft Jahresplan berücksichtigt diese Faktoren

Wenn Sie Ihren Liguster nach dem Heckenkraft Heckendünger Jahresplan düngen, düngen Sie ihn perfekt, ohne dass Sie weiter darüber nachzudenken brauchen. Das Einzige, woran Sie dann noch denken müssen, ist die Bewässerung in längeren Trockenzeiten. Das meine ich übrigens wortwörtlich, bewässern Sie den Liguster nur, wenn es längere Zeit trocken ist (und lieber nicht mit einem Tropfschlauch). Und geben Sie das Wasser nur direkt auf den Boden und nicht auf die Blätter.

unsere Topseller