Heckenkraft Heckendünger

Planvoll und richtig düngen

Liguster düngen ist leicht falsch zu machen

Liguster düngen, wie und wann düngen?

Inhalt dieses Artikels

Leicht falsch zu düngen

Bei der Liguster, der nicht viele Nährstoffe braucht, kann man beim Düngen schnell etwas falsch machen. Genau diese Arten die wenig Nährstoffe brauchen, sind nämlich sensibel gegen Überdüngung mit zu viel Stickstoff. Aber insbesondere, wenn der Liguster als Hecke verwendet wird, muss er doch gedüngt werden. Auch liebt der Liguster Kalk. Ich als ehemaliger Baumpfleger, werde Ihnen alles erläutern.

Muss man den Liguster düngen?

Sie können sich zurecht fragen, ob Sie einen Liguster düngen müssen, weil er nämlich nicht viel braucht. Insbesondere ein einzelner (beziehungsweise freistehender) Liguster bekommt nicht so schnell Probleme, weil ihm der eine oder andere Nährstoff fehlt, höchstens durch einen zu sauren Boden. Ganz anders sieht es bei einer Ligusterhecke aus. Das liegt an dem Druck pro m2 und auch daran, dass es die Pflanze viel Energie kostet, sich vom Beschneiden zu erholen. Nach einer Weile sieht man es dem Liguster dann an, wenn er nicht richtig gedüngt wird.

Was mag der Liguster beim Düngen?

Kalk

Wenn es ein Düngemittel gibt, mit dem Sie Ihren Liguster glücklich machen können, ist es Kalk. Liguster machen sich denn auch auf kalkreichen Böden oft etwas besser. Kalk sorgt obendrein für eine bessere Drainage, was für den Liguster sehr wichtig ist. Wenn er zu lange nasse Füße bekommt, wird er nämlich anfällig für Blattfleckenkrankheit, Schrotschusskrankheit und Mehltau. 

Liguster mit Blattflecken nach falschem Düngen.

Blattflecken beim Liguster. Durch viel Regen, aber vielleicht auch durch Düngung mit zu viel Stickstoff.

Gleichmäßig düngen

Einmal pro Jahr mit eine Handvoll Bittersalz oder NPK-Kunstdünger düngen, ist nicht wie der Liguster gerne gedüngt wird. So eine größere Menge an Stickstoff oder Magnesium führt nur dazu, dass die Gefahr der Blattkrankheiten steigt. Düngen Sie den Liguster deshalb lieber etwas häufiger, dann aber mit einem pflanzlichen und weniger starken Dünger, der vorzugsweise wenig Stickstoff enthält.

Unser Jahresplan berücksichtigt diese Faktoren

Wenn Sie Ihren Liguster nach dem Heckenkraft-Jahresplan düngen, düngen Sie ihn perfekt, ohne dass Sie weiter darüber nachzudenken brauchen. Das Einzige, woran Sie dann noch denken müssen, ist die Bewässerung in längeren Trockenzeiten. Das meine ich übrigens wortwörtlich, bewässern Sie den Liguster nur, wenn es längere Zeit trocken ist (und lieber nicht mit einem Tropfschlauch). Und geben Sie das Wasser nur direkt auf den Boden und nicht auf die Blätter.

unsere Topseller

Abonnieren
Abonnieren
5 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Georg Frick
2 Jahre vor

Eine von mir (Garten-und Landschaftsbauer) gepflanzte Ligusterhecke bei einem meiner Kunden hat auch nach 2 Jahren insbesondere im untere Bereich nicht ausgetrieben. Ligusterpflanzen sind ja als etwas widerwillig mit Tendenz zu Kahlstellen im unteren Bereich bekannt. Der Kunde hat angedroht, ich müsse die Hecke ersetzen. In diesem Frühjahr hat eine Dünung mit Heckenkraft / Heckenkraft extra in Kombination mit einem starken Rückschnitt auf die Basis ( bis auf 5cm ) von einem Drittel der Triebe zu starkem Nachtrieb von unten geführt. Der Kunde ist zufrieden, von Austausch keine Rede mehr. Der Beratung durch Herrn Metsemakers war sehr freundlich, kompetent und… Lesen Sie weiter »

Gartenfee
1 Jahr vor

Hallo, so sieht unsere 15 Jahre alte Ligusterhecke nach den Schneemassen im Februar aus. Der untere grün austreibende Teil war gut 3 Wochen vom Schnee eingepackt. im oberen Teil ist kein grüner Austrieb zu finden. Was kann ich tun um die Hecke zu retten? Jetzt bereits zurück scheiden? Welche Heckenkraft-Düngerkombi empfehlen Sie? Vorab vielen Dank für Ihre Rückmeldung. MfG

Ligusterhecke, unten treibt sie noch aus, im oberen Bereich erfroren, sollte diese Hecke gedüngt werden?
Redmann
1 Jahr vor

Guten Tag, wir tauschen momentan unsere Kirschlorbeerhecke aus, da diese immer beim 2. Austrieb von Mehltau befallen wurde (eine eingeschleppte Erkrankung, da alle Lorbeeren dieser Sorte in unserem Wohngebiet und darüber hinaus befallen sind, wie uns das Amt für Naturschutz mitteilte. Nachbarpflanzen anderer Gattung z.B. Nachbarshecke = wintergrüner Liguster sind nicht betroffen) Jetzt möchten wir einen ovalblättrigen Liguster als Fertighecke kaufen (1,70 m) und diese verständlicherweise gerne mehltaufrei erhalten und auch ohne Verkahlungen im unteren Bereich. Was können/sollen wir tun? Bodenaustausch beim durchwurzelten Boden? Neue Pflanzerde verwenden? Aufgeben und Zaun ziehen? Eine andere Heckenpflanze wie Eibe ohne Früchte? Können Sie… Lesen Sie weiter »

0

Dein Warenkorb ist leer

0