Heckendünger Jahrespaket plus Erholung

Mit diesem Düngeplan können Sie Ihre Hecke nicht nur ein ganzes Jahr lang optimal mit Nahrung versorgen, sondern auch kranke Hecken mit unserem Erholungsdünger sich erholen lassen.

Erhältlich in 2 Varianten:
5 x 1-Liter-Flasche – für Hecke bis max. 30 Lfm
5 x 2-Liter-Kanister – für Hecke bis max. 60 Lfm

Anwendung: das ganze Jahr
• Regeneriert nach Schädlingsbefall, Trockenschäden und Staunässe
• Kein Stress über wann und was düngen
• Ihre Hecke bekommt zu jeder Jahreszeit genau das, was sie braucht
• Besonders wirkungsvoll ist “Heckenkraft-Erholung” in Kombination mit unseren Saisondüngern. Lesen Sie weiter unten bei den FAQ.

94,00148,00

Verdienen Sie bis zu 148 Treuepunkte.

• Versandkostenfrei ab 55,- €
• Schneller Versand mit DHL

Kauf- und Dosierungsempfehlung

Allgemeine Info: Mit einer Flasche können 3 Gießkannen Ausbringlösung zubereitet werden, mit einem Kanister 6.

Bitte geben Sie eine Zahl von 0 bis 180 ein.

Heckenkraft Frühling, Sommer, Herbst und Erholung sind geeignet für: alle Arten von Eiben (z.B. Taxus baccata, Hicksii, Hillii), Thuja (z.B. Smaragd, Brabant), Riesenlebensbäume (wie Martin, Excelsa, Gelderland, Atrovirens), Kirschlorbeer, portugiesischer Kirschlorbeer, Hainbuche, Glanzmispel (z.B. ‘Red Robin’), Zypresse, Scheinzypresse, Buche, Ilex, Liguster, Buchsbaum, Abies, Weißdorn, Feuerdorn, Rhododendron, Ahorn, Basterd-Zypresse, Efeu, Hecken- oder Kletterhortensie, Berberitze, Haselnuss, Hibiscus und Kiefer.

Heckenkraft Winter ist nur etwas weniger geeignet für alle säureliebenden Pflanzen wie Rhododendron und Kletterhortensie.

Wenn Sie geschwächte Heckenpflanzen haben, denen Sie helfen möchten sich zu erholen und danach gleich mit einer guten Unterhaltspflege durch richtiges Düngen weitermachen wollen.
1) Sie haben in den letzten zwei Monaten mit einem anderen Dünger als Heckenkraft gedüngt. Dann düngen Sie zunächst nur mit Heckenkraft-Erholung nach den Anweisungen auf der Flasche. Nach vier Wochen können Sie dann mit dem dann gültigen Saisondünger weitermachen.

2) Sie haben in den letzten zwei Monaten mit keinem anderen Dünger als Heckenkraft gedüngt. Dann am besten gleich die Kombination aus Heckenkraft-Erholung und dem aktuell gültigen Saisondünger ausbringen. Warum das so gut funktioniert und wie Sie das machen, lesen Sie in den folgenden FAQs weiter unten.
Der hohe Fulvingehalt in Heckenkraft-Erholung sorgt dafür, dass die Nährstoffe aus die Saisondünger (Heckenkraft-Frühling, -Sommer, -Herbst und -Winter) optimal aufgenommen werden. Fulvine transportiert nämlich Nährstoffe aus dem Boden in die Pflanze hoch.
Fangen Sie an mit Heckenkraft Erholung. Befolgen Sie dann die Punkte 1 bis 9 der Gebrauchsanweisung auf der Flasche Heckenkraft Erholung.

Überspringen Sie Punkt 10 der Gebrauchsanleitung. Jetzt warten Sie ab, bis die Flüssigkeit in den Boden eingezogen ist und keine Pfützen mehr zu sehen sind. Beziehungsweise Sie können jetzt eine Tasse Tee oder Kaffee trinken 😉.

Düngen Sie danach auf die gleiche Art mit Heckenkraft-Frühling, -Sommer, -Herbst oder -Winter. Warten Sie jetzt wieder ab, bis die Flüssigkeit in den Boden eingezogen ist. Führen Sie jetzt auch Schritt 10 der Gebrauchsanleitung durch (beziehungsweise spülen Sie mit einer Gießkanne voll Wasser genau die gleiche Anzahl von laufenden Metern ab, auf denen Sie vorher eine Gießkanne Heckenkraft-Frühling, -Sommer, -Herbst oder -Winter verteilt haben).

Ein Anleitungsvideo finden Sie auf Anwendung Heckenkraft Erholung.

Nur Heckenkraft-Erholung (also nicht die Kombination mit einem der Saisondünger), geben Sie wenn Sie in den letzten zwei Monaten einen anderen Dünger eines anderen Anbieters (z. B. Bittersalz, Blaukorn, NPK-Dünger usw.) ausgebracht haben. Die Gebrauchsanweisung befindet sich auf der Flasche. Sobald Ihre Pflanzen deutliche Erholungserscheinungen zeigen, oder minimal 4 Wochen nachdem Sie Heckenkraft-Erholung ausgebracht haben, können Sie auf einen der Saisondünger umstellen.

Ein weiterer Grund, vorerst nur Heckenkraft Erholung zu verwenden (und daher noch keine saisonalen Düngemittel), ist, dass Ihre Pflanzen oder Hecken erst kürzlich umgepflanzt wurden. Auch in diesem Fall sollten Sie nur Erholung verwenden. Unsere saisonalen Düngemittel oder andere nährstoffreiche Düngemittel (wie NPK-Dünger, Bittersalz, Blaukorn usw.) sollten im ersten halben Jahr nach der Pflanzung nicht ausgebracht werden.

Grundsätzlich düngen Sie Ihre Hecke mit Heckenkraft einmal pro Saison. Für unsere Winterdüngemittel gilt jedoch, dass Sie unsere Düngemittel unbegrenzt oft ausbringen dürfen, vorausgesetzt, dass zwischen zwei Düngungen immer mindestens 2 bis 3 Wochen Pause eingehalten wird. Wenn Sie also den Verdacht haben, dass Ihr Boden sehr nährstoffarm ist oder eine extreme Auswaschung stattgefunden hat, schadet es nicht, eine wiederholte Düngung durchzuführen. Wie dies bei dem Winterdüngemittel gehandhabt wird, erfahren Sie auf der Produktseite des Winterdüngemittels.

Mit dem Jahrespaket kaufen Sie alle Saisondünger auf einmal und profitieren von einem attraktiven Paketrabatt. Das Paket enthält:
Frühlingsdünger – März bis Juni
Sommerdünger – Juli und August
Herbstdünger – September bis November
Winterdünger – Dezember bis Februar
Erholungsdünger – Februar bis November
“Bodenbakterie-Pro”

Eine Flasche ist für maximal 30 Laufmeter geeignet und ein Kanister für bis zu 60 Laufmeter. Mit einer Flasche können Sie drei Gießkannen Ausbringlösung zubereiten und mit einem Kanister sechs Gießkannen. Die Größe Ihrer Hecke spielt dabei auch eine Rolle. Bei kleineren Hecken bis 120 cm geben Sie eine Gießkanne auf ca. 7.5 bis 10 laufende Meter, bei größeren Hecken von beispielsweise 200 cm geben Sie eine Gießkanne eher auf 5 bis maximal 7.5 laufende Meter. Wichtig zu wissen ist, dass Sie nichts falsch machen können, solange Sie die Flüssigkeit verdünnen, wie in der Anleitung auf der Flasche/Kanister angegeben. Selbst wenn Sie eine ganze Gießkanne auf nur eine Pflanze gießen, wird diese sicher nicht sterben, es ist nur finanziell nicht so effizient. Demnächst erscheint hier auf der Website ein Tool, mit dem Sie anhand der Länge und Höhe Ihrer Hecke eine zugeschnittene Kauf- und Dosierungsempfehlung erhalten.

Wenn Sie Produkt übrig haben, können Sie die Düngung nach 2 bis 3 Wochen wiederholen. Sie können die Reste auch Ihrem Rasen oder solitären Bäumen geben, siehe dazu weiter unten in diesen Anweisungen-FAQ.

“Bodenbakterie-Pro Wurzelstimulator” wird Standardmäßig gratis mit Heckenkraft Frühling, Sommer, Herbst und Erholung mitgeliefert. Diese pflanzliche Düngemittel verstärken tatsächlich die Wirkung von Bodenbakterie-Pro und umgekehrt.

Eine Packung Bodenbakterie-Pro enthält drei kleine Beutelchen mit jeweils 2,5 Gramm Bodenbakterie-Pro. Ein Beutelchen enthält genau die Menge, die für max. 10 Laufmeter Hecke optimal ist. “Bodenbakterie-pro” ist nicht separat erhältlich.

“Bodenbakterie-Pro” besteht aus Bodenbakterien und wichtige Bodenschimmel. Dadurch wird die Pflanze gegen schädliche Schimmel geschützt und wird die Wurzelregeneration stark gefördert.

Die wichtigsten Funktionen:
– Repariert Wurzelschäden
– Regt die Mykorrhiza-Besiedlung an
– Kombination aus Trichoderma und Rhizobakterien
– Deutlich verbessertes Pflanzenwachstum
– Beugt Bodenverdichtung vor
– Steigert die Toleranz gegenüber Trocken- und Hitzestress

Bodenbakterien und Pilze
Bodenbakterien-pro ist ein lösliches Biostimulans, das u.a. probiotische Rhizobakterien und Pilze enthält. Die dreifache Wirkung fördert das Pflanzenwachstum auf eine strategische und natürliche Art.

Die Mikrobiologie wurde extra so zusammengestellt, dass Stickstoff festgehalten, Phosphat u.a. freigesetzt, der Chlorophyllgehalt erhöht und organische Materialien zersetzt werden. Fulvin sorgt für die Mobilisierung der Elemente zur Pflanze hin und die Stabilisierung der Zellmembranen. Myconate regt die Ansiedlung einheimischer Mycorrhiza-Arten an. Das fördert die Regenerierung der Wurzeln und verbessert die Stressresistenz. Mycorrhiza und Trichoderma vergrößern den Aufnahmebereich der Pflanze, verbessern die Nährstoffdichte und die Wasserpufferung.

Huminsäure und Seegrasextrakt
Daneben enthält Bodenbakterie-pro Huminsäure und Seegrasextrakt. Eine dieser Huminsäuren, Fulvinsäure, hilft beim Transport wichtiger Elemente in der Pflanze. Darüber hinaus gedeihen nützlichen Bakterien, Tausendfüßler und Würmer besser wenn genügend Huminsäuren im Boden vorhanden sind. Seegrasextrakt enthält Hormone die die Bildung und Verzweigung der Wurzeln fördern. Seegras-Extrakt ist auch eine der wenigen natürlichen Heilmittel, die nachweislich Laubgehölze bei ihrem natürlichen Schutz gegen Mehltau und Schrotschusskrankheit helfen können.

“Bodenbakterie-Pro” ist ein Wurzelstimulator und Bodenaktivator, der auf Basis von nur 5 Inhaltsstoffen (keine Salze, keine Düngemittel) wirkt.
Rhizobakterien: 5 % Myconat: 1 % Algenextrakt: 16,5 % Fulvin/Huminsäuren: 22,5 % Glucose: 52,5 % Inerte Inhaltsstoffe: 14,5 %
Ab dem Abfülldatum sind alle unsere Düngemittel 2 Jahre haltbar. Im Durchschnitt besteht unser Lagerbestand aus Flaschen, die höchstens einige Monate alt sind. Sie sind also immer mindestens ein Jahr haltbar, meist jedoch länger. Es handelt sich jedoch um Frischprodukte ohne Konservierungsstoffe. Daher sollten sie nach dem Öffnen grundsätzlich innerhalb einiger Monate verwendet werden. In der Praxis zeigt sich jedoch, dass sie auch nach dem Öffnen noch locker ein Jahr lang gut bleiben, sofern keine Verunreinigungen eingedrungen sind.
Heckenkraft enthält im Gegensatz zu anorganischen Kunstdüngern und (zu starken) organischen Düngern nahezu keine Salze. Dadurch ist Überdüngung oder Verbrennung durch Heckenkraft unmöglich. Es ist jedoch ratsam, sich an die Verdünnung auf der Verpackung zu halten. 

Heckenkraft enthält viele der Stoffe, die in der Natur aus dem natürlichen Nahrungskreislauf für Nährstoffe und Nährstofftransport sorgen müssen. Dabei handelt es sich hauptsächlich um Abbauprodukte von Humus, Aminosäuren und Spurenelemente. Auf diese Weise düngen Sie nicht nur richtig, sondern vor allem nicht falsch. Da Heckenkraft flüssig ist, tragen Sie daher sozusagen Humus sehr tief in den Boden ein. Das ist mit Düngern in fester Form natürlich nicht möglich.

Heckendünger Winter hingegen kann bei zu häufiger Gabe zu einem zu hohen Calciumspiegel im Boden führen. Dies könnte das Pflanzenwachstum etwas hemmen. Deshalb darf Heckenkraft Winter maximal 2 mal im Jahr gegeben werden.
Bereiten Sie die verdünnte Lösung in einer 10 L. Gießkanne wie auf der Verpackung angegeben vor. Sie können bis so viel von dieser Lösung angießen, wie Sie es mit normalem Gießen auch getan hätten. Doch die Mindestmenge, die noch sinnvoll ist, liegt im Kübel bei etwa einem Liter verdünnte Lösung pro Pflanze. Mit diesen Gedanken, verteilen Sie das Produkt über Ihre Kübel.

Wenn Sie Produkt übrig haben, können Sie nach 3 Wochen erneut so düngen. Heckenkraft-Frühling, -Sommer, -Herbst und ‘Erholung’ sind unbegrenzt wiederholbar. Heckenkraft Winter dürfte nur einmal wiederholt werden. Aber es gibt noch mehr Möglichkeiten für die Reste. Siehe “Rasen düngen” und “Bäume und Sträucher düngen”.
Ja, alle Heckenkraft Produkte sind tierfreundliche Dünger. Also für Hunde, Katzen oder welche Tiere auch immer ist es unbedenklich. Unsere Hühner lieben sogar unseren Flüssigdünger (kein Witz).
Nach dem Düngen sollte wie gewohnt gegossen werden. Unserer Meinung nach ist es am besten, Thujen nach dieser Anleitung zu gießen. Eiben, Kirschlorbeer, Buchen und fast alle anderen Heckenpflanzenarten gießt man dagegen nach dieser Anleitung. Jedes Mal, wenn Sie mit den Flüssigdüngern von Heckenkraft düngen, zählt dies als eine Bewässerung.
Am besten bringen Sie die Nematoden etwa eine Woche später an Ihre Pflanzen aus, nachdem Sie Heckenkraft ausgebracht haben. Wahrscheinlich wäre es auch am selben Tag möglich. Aber da Nematoden sehr empfindliche Tierchen sind, spielen Sie auf Nummer sicher, indem Sie eine Woche dazwischen lassen. Darüberhinaus ist es so dass man bei richtiger Nematodenanwendung den Boden erst einmal richtig und tief durchnässen muss. Da bei den Flüssigdüngern von Heckenkraft auch wieder viel Wasser in den Boden kommt, ist das ganze vielleicht etwas zu viel des Guten und schwächt sich so gegenseitig in der Wirkung ab. Also ist dies noch ein zusätzlicher Grund, eine Woche dazwischen zu lassen.
Wir haben damit selbst keine Erfahrung, aber zumindest vom ‘BIRCHMEIER Düngermischgerät „Aquamix 1.25 V“, 1,25 L’ wissen wir durch Kundenrückmeldungen, dass Heckenkraft Frühling, Sommer, Herbst und Erholung damit gemischt und ausgebracht werden können. Wahrscheinlich bedeutet das, dass es dann mit allen oder doch den meisten Marken von Düngermischgeräten funktionieren kann.

Für Heckenkraft Winter raten wir zur Sicherheit vorerst ab. Wir vermuten nämlich, dass die Mikrokreidepartikel das Gerät verstopfen könnten.
Sie können alle Heckenkraft-Produkte direkt auf Unkrautflies mit der Gießkanne gießen. Gießen Sie jedoch extra langsam! Denn auch wenn das Unkrautvlies die Flüssigkeit im Grunde durchlässt, fließt sie oft schneller seitlich ab (was man unter Kies oder Rindenmulch beispielsweise nicht sieht), als dass sie durch das Vlies hindurchzieht. Besonders wenn die Flüssigkeit abfließen kann (in einem geschlossenen Pflanzbeet ist dies nicht möglich), sollten Sie darauf achten. Oft besteht auch die Möglichkeit, das Unkrautvlies am Stamm etwas anzuheben und die Flüssigkeit direkt darunter zu gießen, wenn das möglich ist, ist das am besten. Das Wichtigste ist also, dass die Flüssigkeit nicht unbemerkt über das Vlies von den Pflanzen wegspült.
Sie können Heckenkraft direkt auf Rindenmulch, Pinienmulch, Kies oder ähnliche Bodenabdeckungen gießen. Beim Nachspülen (siehe Gebrauchsanweisung auf der Flasche) wird alles automatisch in den Boden gespült. Und wenn nicht, dann geschieht dies später mit dem Regen.
Heckenkraft wurde für Hecken entwickelt, aber es zeigt sich, dass es auch eine gute Wirkung auf Rasen hat. Das ist ideal, wenn Sie Produkt übrig haben. Die Vorgehensweise ist dann jedoch ein klein wenig anders.

Heckenkraft-Frühling, -Sommer, -Herbst und Erholung
Zubereitung: Auf der Flasche heißt es unter Punkt 7 in der Gebrauchsanleitung, dass Sie 330 ml in die Gießkanne füllen müssen. Um den Rasen zu düngen, nehmen Sie stattdessen nur 100 ml. Ansonsten ist die Zubereitung genauso wie für Heckenpflanzen (also einfach einen vollen Beutel Bodenbakterie-Pro auf 10 Liter in die Gießkanne geben). Dies verteilen Sie dann mit dem Sprühkopf auf ca. 5 bis 10 m² Rasenfläche. Sie dürfen maximal einmal alle drei Wochen so düngen.

Heckenkraft Winter
Zubereitung: Auf der Flasche heißt es unter Punkt 2 in der Gebrauchsanleitung, dass Sie 330 ml in die Gießkanne füllen müssen. Um den Rasen zu düngen, nehmen Sie stattdessen nur 100 ml. Ansonsten ist die Zubereitung genauso wie für Heckenpflanzen also Laut Anleitung auf der Verpackung. Diese Gießkanne verteilen Sie dann mit dem Sprühkopf auf ca. 5 bis 10 m² Rasenfläche. Spülen Sie es mit etwa der gleichen Menge Wasser pro m² nach. Sie dürfen Ihren Rasen maximal 4 mal am Jahr so düngen.
Heckenkraft wurde für Hecken entwickelt, aber es zeigt sich, dass es auch eine gute Wirkung auf Bäume und Sträucher hat. Das ist ideal, wenn Sie Produkt übrig haben. Die Vorgehensweise ist dann jedoch ein klein wenig anders.

Heckenkraft-Frühling, -Sommer, -Herbst und Erholung
Zubereitung so wie auf der Flasche für Heckenpflanzen angegeben ist. Dosierung: Bäume dürfen mit fünf bis zehn Litern gegossen werden. Kleine Bäume oder Sträucher bekommen maximal fünf Liter. Auch hier gilt, solange Sie sich an die Verdünnung halten, können Sie nichts falsch machen. Sie dürfen maximal einmal alle drei Wochen so düngen.

Heckenkraft Winter
Zubereitung so wie auf der Flasche für Heckenpflanzen angegeben ist. Dosierung: Bäume dürfen mit fünf bis zehn Litern gegossen werden. Kleine Bäume oder Sträucher bekommen maximal fünf Liter. Sie dürfen maximal zweimal im Jahr so düngen.

Anmerkung: Heckenkraft Winter eignet sich nicht für Säureliebende Pflanzen wie zum Beispiel Azaleen, Rhododendren und Hortensien.
Wenn Sie kurz zuvor mit einem anderen Dünger gedüngt haben (z. B. Blaukorn, Langzeitdünger, Bittersalz u.s.w.), fragen Sie sich vielleicht, ob es sinnvoll oder vielleicht sogar schädlich ist, jetzt mit dem Düngen mit Heckenkraft zu beginnen.

Geben Sie in diesem Fall am besten zunächst nur Heckenkraft-Erholung.
Heckenkraft Erholung enthält nämlich kaum Nährstoffe, macht aber die Nährstoffe aus dem bereits gegebenen Dünger aufnehmbar. Auf diese Weise werden auch eventuelle schädliche Wirkungen (z. B. Verbrennen) des bereits ausgebrachten Düngers aufgehoben. Dadurch wird die Salzkonzentration zwischen Pflanze und Boden nämlich wieder ausgeglichen.

Ab ca. 4 Wochen, oder wenn eine deutliche Besserung sichtbar ist, kann mit dem entsprechenden Saisondünger weiter gedüngt werden.
FAQ Heckenkraft Düngeplan kranke Hecke