Hecken düngen im Herbst. Wichtig aber wie richtig?

Düngen Hecke Herbst

Der Herbst ist eine wichtige Jahreszeit, was das Düngen anbetrifft. Aber gleichzeitig ist es auch die Jahreszeit, in der man am schnellsten falsch düngen und Schäden verursachen kann. Mit etwas zu viel Stickstoff machen Sie Ihre Pflanzen nämlich frostempfindlich, was kurz vorm Winter natürlich nicht so günstig ist. Da wünscht man sich doch das Gegenteil, nämlich eine gute Vorbereitung auf den Winter. Außerdem sind Pflanzen zum Herbstbeginn oft geschwächt, da sie spät noch einmal gestutzt wurden, oder dank typischer Sommerkrankheiten wie Mehltau oder durch einen Läusebefall. Mit einer Düngung im Herbst helfen Sie Ihren Pflanzen, sich davon zu erholen.

Heckendünger Jahrespaket

✓ Kein Stress über wann was düngen
✓ Deine Hecke das ganze Jahr wunderschön!

Warum man im Herbst düngen sollte

Es gibt drei Gründe, warum man seine Hecke im Herbst düngen sollte:

 

  • Damit sich die Hecke nach dem Schneiden erholt.
  • Damit sie sich von typischen Sommerkrankheiten und -problemen erholt, wie zum Beispiel Mehltau und Schrotschusskrankheit bei Kirschlorbeer, Buche und Liguster, Läusen bei Thuja und Zypresse sowie Schildläusen beim Taxus.
  • Zur Vorbereitung auf den Winter (Abhärtung).

Alles in nur einem Herbstdünger für Heckenpflanzen

Heckenkraft-3 gehört zu einem kompletten Jahresplan und erfüllt genau den Zweck einer Herbstdüngung. Die Heckenpflanzen werden bei der Erholung von Sommerkrankheiten und einem späten Schnitt unterstützt. Und mit einem erhöhten Kaliumgehalt werden die Pflanzen für den Winter abgehärtet. Weil das Kalium in pflanzlicher Form angeboten wird, ist das für die Pflanze nicht so ein Schock wie bei den meisten Alternativen in Form von Kunstdünger (wie etwa Patentkali oder Bittersalz mit Kali).

Interessiert an unserem Herbstdünger?

Herbstdüngung von Kirschlorbeer und Liguster nach dem Schnitt

Der Schnitt im Frühling und der im Herbst haben beide ihre Vor- und Nachteile. Einer der Nachteile des Beschneidens von immergrünen Laubgehölzen am Ende des Sommers oder zu Beginn des Herbstes ist, dass dadurch fast immer Mehltau entsteht. Wenn Sie direkt nach dem Schnitt eine ordentliche Portion Heckenkraft-3 verabreichen, bleibt die Bildung von Mehltau stark begrenzt. Das liegt an den großen Mengen von Aminosäuren in Kombination mit dem Algenextrakt (aus „Bodenbakterien-pro“, der standardmäßig mitgeliefert wird). Auch die erhöhte Menge an Kalium trägt zu einer Abhärtung bei und wirkt somit Mehltau entgegen.

Herbstdüngung von Thujen nach dem Sommer

Thujen leiden im Sommer oft unter Trockenschäden. Das liegt daran, dass auch erwachsene Thujen eigentlich alle zwei Wochen einmal kräftig Wasser bekommen müssen. In den Ferien gelingt das aber oft nicht. Infolge eines solchen Trockenschadens kommt es oft auch noch zu einem Läusebefall. Auch hierfür ist Heckenkraft-3 der ideale Herbstdünger, damit sich die Pflanzen von Schäden durch Trockenheit und schädlichen Insekten erholen können.

Abonnieren
Abonnieren
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Abonnieren
Abonnieren
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Abonnieren
Abonnieren
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments