Heckenkraft Heckendünger

Planvoll und richtig düngen

10 Krankheiten wodurch Eiben braun werden

Krankheiten Eiben braun gelb

Inhalt dieses Artikels

Ihre Eiben werden braun, bilden gelbe Nadeln oder haben Trockenschäden aufgewiesen. Ich (als ehemaliger Baumzüchter) werde in diesem Artikel 11 mögliche Krankheiten und andere Ursachen behandeln. Dann verweise ich Sie auf die entsprechenden Artikel, die ich darüber geschrieben habe, oder diskutiere kurz auf dieser Seite was Sie am besten machen können. Lasst uns beginnen mit “Eiben-Krankheit” 1.

Krankheit 1

Winter - Eiben färben außen braun oder rotbraun

Eibe verfärbt im Winter

Wann tritt es auf? Im Winter 
Beschreibung: Ihre Eiben färben im Winter von außen braun, hellbraun oder sogar rotbraun. Meistens ist die Verfärbung an der Oberseite am stärksten sowie auch an der kalte Windseite. Dies ist nicht wirklich eine Krankheit. Lesen Sie hier meinen ausführlichen Artikel über Eiben die sich im Winter verfärben.

Krankheit 2

März/April - Weißgelbe oder hellbraune Verfärbung

Weiß-gelbe Eibe-Nadeln aufgrund von Gefrieren / Verbrennen bei kaltem Ostwind. Nicht zu verwechseln mit der Winterfarbe “Krankheit” 1 in diesem Artikel. Dies ist völlig anders (schlimmer, wenn Sie es so nennen wollen).

Wann tritt es auf? Oft zwischen Februar und Ende April. Wenn es einen kalten Wind gibt, dabei eine helle Sonne während des Tages und ein wenig Nachtfrost in der Nacht.

Erkennen dieses Phänomens:

  • Weiß-gelbe Verfärbung der Nadeln
  • Die Sonnen- und/oder Windseite ist manchmal schlimmer befallen.
  • Es betrifft vor Allem die Außenseite der Pflanze. Es beginnt mit weißgelben oder halb weißgelben und gelben Nadeln, meistens an den Spitzen der Zweige. 
  • Die Verfärbung ist häufig an einer Seite schlimmer als an der anderen, aber das ist nicht immer so.
  • Ein wichtiges Wahrzeichen. Es beginnt immer plötzlich.
  • Hauptsächlich bei Eiben, die vor nicht mehr als sechs Monaten gepflanzt wurden.
  • Siehe Beispielfotos oben.

Bekämpfen und vorbeugen dieses Phänomens
Dieses Phänomen ist (teilweise) vermeidbar. Einfach indem man kurz nach dem Winter einmal richtig viel Wasser gibt. Wenn Sie bereits zu spät sind, können Sie die Regeneration mit einem guten veganen Dünger beschleunigen der nicht noch mehr Verbrennung verursachen kann. Unsere saisonalen Düngemittel sind dafür, besonders in Kombination mit Heckenkraft-Erholung, sehr gut geeignet. Es ist jedoch Geduld erforderlich, Sie werden diese Verfärbung eine lange Zeit sehen können. Im Jahr 2020 waren fast alle im März gepflanzten Eiben betroffen, und es war heftig… Es ist besonders wichtig, ruhig zu bleiben, was schwierig ist, weil es schlimmer aussieht als es ist.

Krankheit 3

Frühling - Eiben bilden von innen heraus gelbe Nadeln

Eibenhecke wird im Juni innen braun
Blog 10 Krankheiten Eibe

Eiben bilden von innen heraus gelbe Nadeln. 

Wann tritt es auf? Hauptsächlich von März-April bis Juli. Während des Schießens bzw. Austreibens der Eiben.
Erkennen dieses Phänomens: Ihre Eiben bilden von innen heraus gelbe Nadeln wie auf die Fotos oben. Lesen Sie hier meinen ausführlichen Artikel über die Bildung gelber Nadeln bei Eiben.

Krankheit 4

Sommer - Eibennadeln verbrennen bei Hitze

Eibennadeln verbrennen bei Hitze im Sommer

Verbrennung bei Eibe während Sommerhitze

Wann tritt es auf? Im Sommer

Beschreibung: Die Enden der Zweige oder die Spitzen der Zweige, oft zuerst im oberen Bereich der Pflanze, verfärben sich hellbraun. Die Verfärbung kann sich bei längerer Hitze ausbreiten. Dies kann auch durch Beschneiden verursacht werden! Infolgedessen sind Nadeln nämlich plötzlich der Sonne ausgesetzt, die zuvor abgedeckt waren. Deshalb verbrennen sie besonders leicht. Bittersalz und Kunstdünger können die Situation verschlimmern (siehe “Krankheit” 10 in diesem Artikel). Man kann dies auch nicht wirklich als eine Eibe-Krankheit bezeichnen, obwohl es ziemlich schlimm aussehen kann, besonders in Kombination mit einem Sommerschnitt. Dies kann ein guter Grund sein, Ihre Eiben von nun an nur noch im Winter zu beschneiden.

Woher kommt es?
Das Problem ist, dass die Eiben im Vergleich zu dem, was verdunstet, nicht genug Wasser aufnehmen können. Das Folgende mag seltsam klingen, es kann nicht nur bei Dürre, sondern auch bei Staunnässe stattfinden (siehe Krankheit 3). Denn auch dann stockt die Wasseraufnahme. Bei schlechteren Bodenverhältnissen findet viel schneller Verbrennung statt (siehe Punkt 11 dieses Artikels).

Was machen bei diese Sommer-Verbrennung?
1) Wenn kein Staunässe vorliegt, sollte deutlich mehr Wasser gegeben werden.
2) Sie können mit einem guten veganen Dünger die Aufnahme von Wasser und Nährstoffen verbessern. Dies hemmt auch weitere Verbrennungen. Heckenkraft 1, 2 oder 3 (je nach Jahreszeit) sind dafür eigentlich schon ideal, aber in Kombination mit Heckenkraft-Erholung funktioniert es noch besser wegen das extra Fulvin. Dies mag eine kühne Aussage sein, aber ich vermute, dass nach einem Jahr Jahresplan-Heckenkraft, das Verbrennungsrisiko viel geringer geworden ist. Ich habe es nämlich nie wieder gesehen, bei Eiben-Hecken, die ich seit mehr als einem Jahr pflege.

Krankheit 5

Staunässe

Eibe sowieso zu viel Wasser, vielleicht auch Staunässe.

Sowieso zu viel Wasser, vielleicht auch Staunässe. Vorbilder gibt es auch unten bei den Kommentaren.

Wann tritt es auf? Das ganze Jahr.
Erkennen Staunässe oder zu viel Wasser bei Eiben: Dies ist bei weitem der schlimmste der ersten fünf genannten “Krankheiten”. Die Eiben verfärben sich von außen nach innen. Es beginnt oft mit einer komischen unnatürlich dunkleren grünen Farbe als normal. Die Eibe sprießt nicht mehr bzw. treibt nicht mehr aus. Deshalb erkennt man es gut im Frühjahr, wenn die Eiben eigentlich sprießen bzw. austreiben sollten. Wenn kein Staunässe vorhanden ist, aber doch zu viel Wasser, kann die Verfärbung auch anders beginnen, oft beginnt die Verfärbung dann mit einer gelbbraunen Farbe. Übrigens kann zu oft gießen auch ohne Staunässe schlecht für Ihre Eiben sein (davon werden sie langsam kahl), siehe Krankheit 9. Lesen Sie hier meinen ausführlichen Artikel über Staunässe.

Krankheit 6

Der Dickmaulrüssler und seine Larven

Larve Dickmaulrüssler Eibe Heckenkraft
Käfer Dickmaulrüssler Eibekaefer

Wann tritt es auf? Die Larven des Rüsselkäfers können von Juni bis Februar aktiv sein. Die Käfer von April bis August. Die Aktivität hängt vom Wetter ab.
Erkennen Schadbild Dickmaulrüssler: Von April bis August gibt es regelmäßig neue Fraß-Schäden an den Nadeln. Siehe das erste Foto. Die Wurzeln werden von den Larven im Untergrund gefressen. Infolgedessen werden die Eiben schließlich etwas kahl und durchsichtig. Wenn Ihre Eiben nur kahl und durchsichtig werden, die Nadeln jedoch kaum oder gar nicht angefressen sind, werden eher “Krankheit” 7 oder 9 dieses Artikels zutreffend sein. Lesen Sie hier meinen ausführlichen Artikel über den Dickmaulrüssler.

Krankheit 7

Engerlingen bei Eiben

Eiben unten kahl, möglicherweise wegen Engerlinge oder zu wenig Licht
Engerling des Maikäfers
Engerlingen-des-Maikäfers

Wann tritt es auf? Es gibt viele verschiedene Arten von Engerlingen (die Larven großer Rüsselkäfer). Eine der bekanntesten Engerlinge, die Larven des Maikäfers, haben einen Zyklus von 3 bis 5 Jahren von der Larve bis zum Käfer. Wenn die Temperatur nur hoch genug ist, sind die Engerlinge daher das ganze Jahr über aktiv.

Beschreibung Engerlingen Schadbild: Seltsamerweise können Sie Schäden durch Engerlinge am besten in Ihrem Rasen neben der Eibe-Hecke erkennen. Wenn der Rasen voller Löcher ist (aufgrund der Vögel, Igel und sogar Dachse, die nach den Engerlingen suchen), haben Sie mit Engerlinge zu tun. Die Nadeln der Eiben sind kaum angefressen (im Gegensatz zu beim Dickmaulrüssler). Die Wurzeln werden dagegen stark gefressen. Infolgedessen werden die Eiben schließlich kahl und durchsichtig. Noch schlimmer als bei den Larven des Dickmaulrüsslers. Auch “Krankheit” 9 dieses Artikels kann Eiben kahl und transparent machen. Lesen Sie hier meinen ausführlichen Artikel über Engerlinge bei Eiben.

Krankheit 8

Schildlaus bei Eiben

Schildläuse in Eiben, vielleicht wegen Dünger mit zu viel Stickstoff.

Schildlaus bei Eiben

Wann tritt es auf? Hauptsächlich von Mai bis August. Aber außerhalb davon können sie immer noch präsent sein. Sie überleben den Winter selten.

Beschreibung Schildläuse bei Eiben: Von den letzten 3 genannten ist dies die am wenigsten schwerwiegende Krankheit. Man kann eher von leichter Beschädigung und Wachstumsrückstand sprechen, außerdem sehen die Eiben einfach nicht frisch und gesund aus. Im Frühjahr kann ein Läusebefall dafür sorgen, dass sich noch mehr gelbe Nadeln bilden also sonst bzw. Krankheit Nummer 3. Die Schildlaus fällt durch die weißen, wachsähnlichen Eiersäcke auf, die die Laus im Sommer auf Nadeln oder Zweigen zurücklässt. Den Rest des Jahres ist die Laus fast unsichtbar, weil sie eine braune Farbe hat, extrem flach ist und sich fest an den Ast klammert, auf dem sie lebt. Die Läuse erscheinen als kleine, braune „Plättchen“.

Leider gehen die Schildläuse oft mit dem Kauf der Eiben einher. Dies liegt daran, dass in Baumschulen zu viel Stickstoff verwendet wird, was Eiben sehr empfindlich gegenüber solche Schädlinge macht.

Bekämpfen Schildlaus bei Eiben: Ich möchte nicht einmal über chemische Kontrolle sprechen.
Die Verbesserung des Bodens mit einem guten veganen Dünger (mit wenig Stickstoff) und Kalk im Winter kann schon ausreichen, um die Läuse loszuwerden. Möchten Sie trotzdem etwas Aktives gegen die Läuse tun? Verwenden Sie dann Marienkäferlarven. Dies ist sehr effektiv (und macht Spaß und ist lehrreich für Kinder).

Krankheit 9

Kahle Eiben wegen zu häufiges Gießen

Kahle Eiben wegen zu häufiges Gießen

So sieht es oft aus, wenn Eiben zu oft Wasser von ihren Besitzern bekommen.

Nur der Deutlichkeit halber, ich spreche hier nicht von zu viel Wasser, wie zum Beispiel bei Staunässe! Dass das nicht gut ist, weiß jeder. Was ich meine, ist etwas subtiler. Ich meine, dass einfach zu häufig gewässert wird, ohne dass dabei Staunässe entsteht. Das ist aus verschiedenen Gründen nicht gut für Eiben und macht sie langsam kahl und durchsichtig. Lesen Sie hier meinen ausführlichen Artikel über zu häufiges Gießen bei Eiben.

Krankheit 10

Bittersalz oder Kunstdünger

Eibe durch Bittersalz verbrannt

Bei diesem Kunden habe ich mit eigenen Augen gesehen, wie Bittersalz die Eiben nach dem, was wir in diesem Artikel Krankheit 2 nennen, vollständig verbrannt hat.

Wenn Ihre Eiben durch Hitze, Trockenheit oder Frost, Verbrennungsschäden erleiden (also Krankheiten Nr. 2 und 4), dann ist das Letzte, was sie tolerieren können, eine gute Portion Salz. Und genau das sind Bittersalz und Kunstdünger; Salz. Ich habe es schon so oft bei Kunden gesehen. Anstelle von ein wenig Verbrennungsschaden (was ziemlich harmlos ist) wird es zu einer sehr schlimmen Verbrennung. Dies geht regelmäßig schief und kann für die Heckenpflanzen sogar tödlich sein. 
Wenn übrigens Bittersalz im Hochsommer verabreicht wird und in der folgenden Zeit nicht genügend gewässert wird, kann dies sowieso zu Verbrennungen führen, auch wenn es vorher überhaupt noch keine Probleme gab.

Was machen bei diese extra Verbrennung durch diese Arten von Kunstdünger?
Zuallererst muss man viel Wasser geben, um den Salzgehalt im Boden zu verdünnen! Sie können auch Heckenkraft-Erholung geben, um das Absorptionsvermögen der Pflanzen zu verbessern. Dies verringert den Unterschied im Salzgehalt zwischen innerhalb und außerhalb der Zellen. Betrachten Sie es als die Brühe Suppe für jemanden mit der Grippe. Und haben Sie bitte Geduld!, solange sich an den Wurzelballen weiße Wurzelkeimen bilden, gibt es Hoffnung. Auch wenn die Eibe sehr schlecht aussieht.

Wichtige Hinweise

Schlechte Bodenverhältnisse

Viele der oben genannten Probleme treten viel häufiger auf, wenn der Boden schlecht ist. Ein stark verdichteter Boden oder ein Boden mit wenig Humus, früher oder später werden Sie es in der Gesundheit Ihrer Pflanzen bemerken. Viele der vorgenannten Krankheiten können daher besser als Symptome eines schlechten Bodens angesehen werden. Wenn Sie der Meinung sind, dass dies der Fall ist, ist es sinnvoll, sich auf den Jahresplan von Heckenkraft einzulassen. Alle 4 saisonalen Düngemittel bringen große Mengen Humus in den Boden und zielen alle auf die Verbesserung des Bodens ab.

Rückartige Düngung

Oft wird sehr unsystematisch gedüngt. Manchmal wird eine Hand voll von einem Mittel unter die Büsche gestreut und dann eine Hand voll von etwas anderem. Und schließlich wieder ein Jahr lang gar nichts. Im Übrigen ist es ganz verständlich, dass es so läuft, schließlich hat man noch andere Sachen zu tun. Aber es ist klar, dass dies keine empfehlenswerte Diät ist.

Die Düngung muss systematisch erfolgen, mit einer Idee dahinter. Ein bisschen mehr Stickstoff im Frühling, ein bisschen mehr Kalium im Herbst und Kalk im Winter. Und man kann kaum zu viel Humus hinzufügen. Wenn Sie nie wieder darüber nachdenken müssen, treten Sie einfach in den Jahresplan von Heckenkraft ein.

Biodiversität und natürliche Feinde

Abschließend noch ein Wort zu Biodiversität und natürliche Feinde im Garten bringen. Sowohl beim Dickmaulrüssler als auch bei der Schildlaus machen bereits vorhanden natürlichen Feinden einen großen Unterschied! Sind diese ausreichend vorhanden, ist die Gefahr einer tödlichen Krankheit viel geringer. Dann ist die Anzahl von Schadinsekten und deren natürlicher Feinde nämlich ausgeglichen. Das ist kein grünes Gerede, sondern die einfache Wahrheit. Da ist sie wieder, die Biodiversität…ich erwähne sie oft in meinen Blogs. Wenn Sie es nicht für die Umwelt machen wollen, mache es dann für deine Eibenhecke 😉.

Eibe im Garten als heimische Pflanze

Eibenhecke in meinem Garten. Wenn ich suche finde ich hier regelmäßig ein paar Schildläuse wie auch Dickmaulrüssler-Käfer. Aber trotzdem geht es meine Hecke immer gut. Natürlich könnte es auch daran liegen, dass ich alle Heckenkraft Reste (bei der Zubereitung) immer in meinen eigenen Garten schmeiße😉.

unsere Topseller

Abonnieren
Abonnieren
82 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
5 Monate vor

Da ich mich nun voll und ganz mit dem Verkauf unserer Düngemittel beschäftigen muss, kann ich mich leider nicht mehr an den Blog-Kommentaren beteiligen.

7 Monate vor

Dies ist ein ganz klarer Fall von Schäden an der Eibe durch Staunässe (oder vielleicht nicht unbedingt Staunässe, aber sowieso zu viel Wasser). Direkt vor der betroffenen Verfärbung befindet sich nämlich ein Rasensprenger. Aus Datenschutzgründen habe ich das größte Teil das erste Fotos weggeschnitten, sonst wäre es noch klarer.

eiben staunässe erkennen
eiben zu viel Wasser.jpg
Tina Daum
8 Monate vor

Hallo, Wir haben genau vor einen Jahr unsere 83 Eiben gepflanzt. Sie sahen bis zum Frühjahr super aus. Dann fingen sie an gelb zu werden- ich habe begonnen sie 5-7 mal zu gießen und habe gedüngt mit einen Heckendünger aus den Baumarkt. Über den Sommer habe ich nix weiter gemacht weil der Sommer ja eh sehr feucht war. Sie hatten sich Erholt, man Che zwar nicht vollständig aber es sah gut aus. Jetzt wo es auf den Herbst zuging sind sie wieder Gelb bis rotbraun geworden und irgendwie wird es immer mehr. Selbst Eiben die von Anfang an gut aussahen… Lesen Sie weiter »

1 3 4 5
0

Dein Warenkorb ist leer

0